Seite erstellt:
geändert:

Rafa's Homepage

Von Zahlenspielchen und numerischen Geheimniskrämereien

Die Zahl 666 stammt aus der Offenbarung des Johannes, Kapitel 13, Vers 11

  1. Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen: und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm, und es redete wie ein Drache.
  2. Und die ganze Macht des ersten Tieres übt es vor ihm aus, und es veranlasst die Erde und die auf ihr wohnen, dass sie das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde.
  3. Und es tut große Zeichen, dass es selbst Feuer vom Himmel vor den Menschen auf die Erde herabkommen lässt;
  4. und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, wegen der Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dem Tier, das die Wunde des Schwertes hat und lebendig geworden ist, ein Bild zu machen.
  5. Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so dass das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, daß alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten.
  6. Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt;
  7. und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.
     
  8. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres!
    Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666.

The Hermetic Order of the Golden Dawn zeichnet zu dieser Geschichte folgendes Bild:
Vor dem Sündenfall, dem sexuellen Akt, dem Verweben von Mann und Frau zum Zwecke des Schöpfens - eine Handlung, die Gott allein für sich beanspruchte - vor diesem Fall, als das Paradies noch nicht verödet war, lag der große rote Drache mit 7 Köpfen und 10 Hörnern ruhend unter den 10 göttlichen, kabbalistischen Sefira in der Welt der Schemen.
Nach dem Sexualakt, nach dem Fall verödet das Paradies und die Köpfe des Drachen der Lust erstrecken sich in alle Sefirot. In der Sefira "Daath", dem todesdurchdrungenem Wissen, hat der Drache einen 8. Kopf mit einem 11. Horn und aus seinem Mund ergießen sich die infernalen Ströme in Daath - Leviathan, die beißende verkrümmte Schlange (hebräisch: Chta).
 

die Bildzeitung weiß das auch schon ... seit 04.01.2006

In der Zürcher Bibel steht an der Stelle der 666: 616
Die Wuppertaler Studienbibel erklärt dazu:
"Die Zahl 666 ist in einer der besten und ältesten Handschriften vorhanden, die wir überhaupt vom NT besitzen (Chester Beatty), ferner im Sinaiticum und Alexandrinus, bei Irenäus, Origenes, Hippolyt, abgesehen vor einer Reihe späterer Zeugen. Aber schon Irenäus kannte auch die Zahl 616 an dieser Stelle. Er deutete den Umstand als einen Abschreibfehler, wahrscheinlich liegt aber eine bewusste Korrektur vor um zu einer gewünschten Deutung zu gelangen. Die Zahl 646 an dieser Stelle, wie sie eine lateinische Übersetzung aus dem 9. Jahrhundert bringt, dürfte ein Abschreibeversehen sein. Die 4 könnte aus dem folgenden Vers herübergerutscht sein."

Zahlenwerte und Alphabete

Deutsch Lateinisch Griechisch Hebräisch Arabisch
Pyth. HTML-Code HTML-Code
A 1 A Α α Alpha 1 1 א א Aleph 1 ا ا Alif 1
B 2 B Β β Beta 2 2 ב ב Beth 2 ب ب Ba 2
C 11 C 100
CH 8
G 3 G Γ γ Gamma 3 3 ג ג Gimel 3 ج ج Dschin 3
D 4 D 500 Δ δ Delta 4 4 ד ד Daleth 4 د د Dal 4
E 5 E Ε ε Epsilon 5 5 ה ה He 5 ه ه Ha 5
F 17 F 6
U 6 V 5 ו ו Waw 6 و و Wav 6
V
W
Z 7 Z Ζ ζ Zeta 6 7 ז ז Sajin 7 ز ز Zay 7
H 8 H Η η Eta 7 8 ח ח Chet 8 ح ح Ha 8
Θ θ Theta 8 9 ט ט Tet 9 ط ط Ta 9
I J 10 I J 1 Ι ι Jota 9 10 י י Jod 10 ي
ی
ي
ی
Ya 10
K 11 K Κ κ Kappa 10 20 כ
ך
כ
ך
Kaph 20
500
ك ك Kaf 20
L 12 L 50 Λ λ Lambda 11 30 ל ל Lamed 30 ل ل Lam 30
M 13 M 1000 M µ My 12 40 מ
ם
מ
ם
Mem 40
600
م م Mim 40
N 14 N N v Ny 13 50 נ
ן
נ
ן
Nun 50
700
ن ن Nun 50
Ξ ξ Xi 14 60 ס ס Samech 60 س س Sin 60
O 16 O O o Omikron 15 70 ע ע Ajin 70 ع ع Ain 70
P 17 P Π π Pi 16 80 פ
ף
פ
ף
Pe 80
800
ف ف Fa 80
PH
צ
ץ
צ
ץ
Zadin 90
900
ص ص Sad 90
Q 19 Q ק ק Qoph 100 ق ق Qaf 100
R 20 R Ρ ρ Rho 17 100 ר ר Resch 200 ر ر Ra 200
S 21 S Σ σ Sigma 18 200 ש ש Sin 300 ش ش Schin 300
SCH SH 18 ש ש Schin
T 9 T Τ τ Tau 19 300 ת ת Taw 400 ت ت Ta 400
TH 22
TS TZ 18
Y 10 Y Y y Ypsilon 20 400
Φ φ Phi 21 500 ث ث Tha 500
X 15 X 10 Χ χ Chi 22 600 خ خ Cha 600
Ψ ψ Psi 23 700 ذ ذ Dhal 700
Ω ω Omega 24 800 ض ض Dad 800
ظ ظ Za 900
غ غ Ghain 1000

 

linear von 1 bis 9 durch-
nummerierte Buchstabenwerte:

abcdefghi
jklmnopqr
stuvwxyz
123456789

Das hebräische sowie auch das lateinische Alphabet besitzt keine separaten Zahlenzeichen, man schreibt Zahlen mittels der genannten Buchstaben.

In beiden Schriften gibt es kein Zeichen für die Null. Demzufolge gibt es auch keine Schreibweise für Zehner, Hunderter oder Tausender etc., die die Null als Dezimalzeichen nutzt. Um eine hohe Zahl darzustellen, wurden entsprechende einzelne Zahlen/Buchstaben-Zeichen nacheinander gereiht, die man zusammenaddieren musste, um die Zahl lesen zu können.

Die arabischen Ziffern, die erst im 5. nachchristlichen Jahrhundert in Indien erfunden worden waren, setzten sich in Europa erst im Mittelalter durch. Bis dort hin schrieb man Zahlen lateinisch. Was im Arabischen durch die dezimale Schreibweise mit "666" dargestellt wird, schreibt sich auf Lateinisch bereits für moderne Augen etwas befremdend "DCLXVI" und im Hebräischen wav (6) qoph (100) samech (60) wav (6): וקסו

So wie wir heute die Zahlen in 10er-Bündeln begreifen (10, 20, 30..., 100, 1000), was vermutlich an der Orientierung beim Zählen an den 10 Fingern liegt, so benutzten die alten Sumerer 60er-Bündel. Dass das Judentum und die jüdische Religion, sowie die Texte der Bibel auf sumerischen Mythen basieren, ist auf dieser Site bereits hinlänglich beschrieben. In der Zeitrechnung (60 Minuten) und auch in der 666 haben wir so einen Bezug zu Sumer und der sumerischen Mathematik in 60er-Schritten.

Die besondere Betonung der drei Sechsen entbehrt also bereits im Vorfeld jeglicher Grundlage, entpuppt sich als eine Sache unseres modernen Zahlensystems, das mit der biblischen Sechshundertsechsundsechzig überhaupt nichts zu tun haben kann und macht natürlich so manche der nun folgenden, darauf basierenden Interpretationen völlig hinfällig, z.B. denen mit 3 x 6 bzw. 18:


Zu 6 und 3 mal 6

Die Zahl 6 symbolisiert in der Kabbala, wie auch die Tarotkarte Nummer 6 (Die Liebenden), die Versuchung, der Weg aus dem Geistigen in die Materie, während die auf den Kopf gestellte 6, die Zahl 9 (die Zahl der Weisheit) den Weg aus der Materie zurück ins Geistige symbolisiert.


Eine Prophezeiungen der Hopi-Indianer lautet: "Keiner wird kaufen oder verkaufen können, wenn er nicht das Zeichen des Bären hat. Wenn dieses Zeichen zu sehen sein wird, dann kommt der 3. große Krieg" (was natürlich etwas albern erscheint in Anbetracht des Stellenwertes des I. und II. Weltkrieges für die Hopi-Indianer: Was für eine Relevanz hätte eine solche Prophezeiung für die Menschen, denen sie offenbar geworden war?). Als "Zeichen des Bären" will man die Spuren an Baumrinden verstehen, die der Bär beim Krallen wetzen hinterlässt (darüberhinaus beansprucht auch die Stadt Berlin das "Zeichen des Bären" und versteht darunter ihr Wappen.). Manche Interpretanten sehen Parallelen zwischen dem Bar-Code-Strichen und den Striemen der Bärenkrallen.

Der sogenannte "maschinenlesbare Barcode" oder "Strichcode", den man seit den 80er-Jahren auf fast jedem Artikel im Handel findet, wird von manchen 666-Jägern als das Zeichen gesehen, von dem die Bibel sagt, dass man in der Endzeit ohne es nicht mehr kaufen oder verkaufen könne. Dass der Barcode nun auch noch auf der Stirn der Menschen oder auf ihrer rechten Hand bleibenden Einzug bzw. Abdruck finden könnte, ist mittlerweile völlig abwegig, weil es heute ja noch ganz andere Identifikationsmethoden gibt.
Jeder Barcode enthält drei längere, dünne Doppelbalken, einen vorne, einen in der Mitte und einen am Ende. Dabei handelt es sich bei 2 dünnen Strichen nebeneinander um die Kombination für die Zahl 6.

In Brüssel steht hierzu ein Zentralcomputer, der "La Bete" (The Beast) genannt wird.

6 + 6 + 6 = 18

Die 18 hat in der Kabbala folgende Entsprechung: Destruktivität, Falsches, Egoismus, Emotion, Gefahr, Geheimnisse, Krankheit, Kriminalität, Lüge, (unruhige) Träume, Trauer, (allgemeine) Schwierigkeiten, Unfallneigung.


Das hebräische Wort Chta für Schlange hat den Zahlenwert 18.


In Babylon bezeichnet der Begriff "Saros" eine Periode von 18 Jahren, 11 Tagen und 8 Stunden, nach denen Sonnen- und Mondfinsternisse eintreten. Am Ende des 3. Saros erfolgen die Finsternisse zur selben Stunde wie am Anfang der ersten.
Der hebräische Zahlenwert von Saros (SRVTh, SVRATh das Sonnendaimonion) ist 666. Die Summe 18 aus 6+6+6 ergibt die Anzahl der Jahre eines Saros.


Der 18. Buchstabe des griechischen Alphabets ist Sigma, das teuflische Schlangenzeichen.


Im Griechischen hat der Name "Adam" die Ziffernfolge 18.


Ein den Zeugen Jehovas nicht eben freundlich gesinnter Mensch ließ im interreligiösen einst Forum die folgende Interpretation vom Stapel:

Die Zahl des Tieres ist 666 oder 3 mal die 6.

Die erste 6 schufen Zeugen Jehovas durch die 6 Zusammenkünfte (Buchstudium, Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft, der offizielle Treffpunkt am Samstag zum Predigtdienst wird auch als eine Zusammenkunft gerechnet, öffentlicher Vortrag, und Wachtturmstudium = 6 Zusammenkünfte pro Woche).

Die zweite 6 schufen Zeugen Jehovas durch die 6 Kongresstage (Tagessonderkongress (1 Tag), Kreiskongress (2 Tage), Bezirkskongress (3Tage) = 6 Kongresstage im Jahr).

Die dritte 6 und letzte 6 ist nun durch den 6. Wachtturmgesellschaft-Präsidenten Don Adams in Erscheinung getreten = 666.

Sind also Zeugen Jehovas letztendlich der vollendete Antichrist und werden in Zukunft doch noch eine größere Rolle auf der Weltbühne spielen? Das bleibt abzuwarten, denn diese ist ja meine Spekulation...



Hier dagegen kommt die Interpretation, von deren Richtigkeit ich persönlich nahezu völlig überzeugt bin:

Der volle Name des Nero Lucius Domitius, römischer Kaiser von 54-68 n.u.Z., soll ebenfalls 666 ergeben. Man gebrauchte in Christenkreisen anstelle seines Namens die 666, wenn man von ihm sprach.
Berechnet man nur die Vokale nach ihren Werten im lateinischen Nummernsystem erhält man 18 wie folgt:

NERO LVCIVS DOMITIVS
EO VIV OIIV
 5+1+5+ 1+1+5=18und 18 = 3 x 6

Schreibt man die griechische Version, nämlich "Caesar Neron" in hebräischen Buchstaben, also

ן ו ר נ ר ס ק
50 + 6 + 200 + 50 + 200 + 60 + 100 = 666

Konzert-Ticket
ergibt die Summe erwartungsgemäß 666. Schreibt man damit dagegen die lateinische Version, nämlich "Caesar Nero", so ergeben sich mangels des letzten Ns mit dem Wert 50 die eingangs erwähnte Zahl 616 des Irenäus'. Es handelt sich dabei also keinesfalls um einen Abschreibe- oder Flüchtigkeitsfehler, schon gar nicht um eine "Korrektur" in betrügerischer Absicht, sondern lediglich um eine andere Sprache, sofern an dieser Stelle tatsächlich Kaiser Nero gemeint ist.

Freilich bedeutete der Antichrist alias Kaiser Nero sowohl das Aus für gegenwärtige Endzeit-Erwartungen, als auch für eine baldige Wiederkehr Christi, die damit ja verknüpft sein soll.

Sonstige Berechnungen ... = 666

Adam ergibt im Griechischen 18. Und Eva, griechisch Zoe, ergibt 37. 18 x 37=666.


3 x 666 = 1998
Nachdem die Welt 1998 überdauert hat, suchen 666-und-Weltuntergangs-Fanatiker nach neuen Interpretationen - stimmt unser Kalender auch wirklich? - zur Not ist halt 1998 der Antichrist geboren (wird ja wohl genug Schreckens-Geburten in diesem Jahr gegeben haben, was!?). Dann haben wir ja noch ein bisschen Zeit (zum Reinsteigern), bis der gute Junge erwachsen ist...

Auf alle Fälle wurde im Jahr 1998, nämlich exakt am 27.10. der Gerhard Schröder von genau 666 Abgeordneten zum Kanzler gewählt.


Linienbus bei "Nacht der Wissenschaften" am 22.10.2005 in Nürnberg
Choronzon, der Herrscher des Abyss, der mächtige Dämon und Teufel, an dem vorbei muss, wer zur Erleuchtung kommen will, hat den Zahlenwert 333. Auch Shugal, der Höllenhund hat den Zahlenwert 333. Zusammen ergeben sie 666.


Das hebräische W (wav) hat den Zahlenwert 6. Schreibt man 3 x w, also www, sprich http://www. so ergibt das http://666.
Zum Buchstaben W existieren Interpretationen auf der materiellen Ebene als die Fähigkeit, alles auf der Erde unter Kontrolle zu bringen, sich alle Wesen dienstbar zu machen und beliebige Täuschungen oder Fehlmeinungen verschiedener Art augenblicklich hervorzurufen.


Auch ergibt der Name "Bill Gates" im ASCII-Code 666 wie folgt:

BILLG ATESIII *
66 +73 +76 +76 +71 +65 +84 + 69 +83 +III= 666

*) sein vollständiger Name lautet "Bill Gates III"

Darüberhinaus ergibt

MS-DOS 6.21
77+83+45+68+79+83+32+54+46+50+49 =666


Nach der Seite www.minghui.de soll der Chef der kommunistischen Partei Chinas, Jiang Zemin, der Mensch mit der 666 sein. Seine Partei verkörpert den großen, roten Drachen. Das chinesische Schriftzeichen für Kommunismus hat 2 x 6 Striche, das für "Jiang Zemin" weitere 6 Striche.


In 1. Kön. 10,14 heißt es von Salomos Reichtum: "Und das Gewicht des Goldes, das für Salomo in einem Jahr einkam, war sechshundertsechsundsechzig Zentner". Auch sind 333, 666 und 999 die Stempel, die man zur Wertbezeichnung in Gold prägt. Manche Leute sehen hier ein Synonym der 666 für den (jüdischen) Reichtum.


die Telefonnummer des Zirkus Flic-Flac
666 ist die Zahl Gott JHVHs höchst persönlich, des Wesens, das sie "Gott" nennen, ein Gott, der verwünscht, tötet und ausrottet. Die Kasaren identifizieren sich mit diesem kabbalistischen Gottesbegriff, die Sepharden und die Toratreuen allerdings nicht.

Bei uns hingegen ist die 666 bekanntgeworden als die Zahl des Tieres und die Jahreszahl, an der der hebräische Messias kommen soll, um alle Nichthebräer zu versklaven. Jedoch muß die Wiederkehr des Hebräers natürlicherweise an die Voraussetzung der kabbalistischen 6 gebunden sein!

Der griechische Wort "Meissias" [Meischiach], der Messias, auf den das Volk Israel noch heute so sehnsüchtig wartet, ergibt nach dem griechisch-pythagoräischen Zahlensystem wie folgt:

MEISSIAS
40+5+10+200+200+10+1+200= 666

Zu diesem Thema schreibt Erubin, 43b: "Wenn der Messias kommt, werden alle Menschen den Juden als Sklaven dienen", der Talmud von Babylon, Schahschrift, Seite 120, Spalte 1: "Der Messias wird den Juden die Herrschaft über die ganze Welt geben. Und ihr werden alle Völker unterworfen werden." und der Talmud von Babylon, Sanhedrinschrift, Blatt 88b, Spalte 2 und Blatt 89 und 99a, Spalte 1: "Der Messias wird den Juden das königliche Zepter über die ganze Welt geben, und alle Völker werden ihnen dienen und alle Nationen der Welt werden ihnen untertan sein".
Naja, was soll man dazu sagen: "Die spinnen, die Jud... äh, die Römer *toctoctoc*"


Papst Johannes Paul II auf einem Stuhl mit (umgedrehten) Antichrist-Kreuz
Der Papst trägt die Bezeichnung "Stellvertreter des Sohnes Gottes" - vicarius filii dei. Zählt man nun in dieser Bezeichnung die Werte der Buchstaben, die bei den Römern auch gleichzeitig als Zahlen verwendet werden zusammen, so erhält man 666:

VICARIVS FILIIDEI
5+1+100+1+5+1+50+1+1+500+1= 666

Die Deutsche Tagespost vom 16.07.91 berichtet von der Reise des Papstes in die USA, wonach dessen Telefonnummer in seinem Zimmer 666 gewesen sein soll und weiters, dass bei seinem Ungarnbesuch im selben Jahr das Autokennzeichen 666 VHT war.


Bar in Prag
Rudolf Steiner machte darauf aufmerksam, dass die geheimnisvolle Zahl den Tieres, welches aus der Erde aufsteigt, 666, von geschichtlicher Bedeutung ist: Er sagte, diese Zahl habe sich bereite in der Geschichte zweimal erfüllt. Als die ersten 666 Jahre n.Chr. abgelaufen waren, erlebte die Menschheit einen ersten Ansturm auf das spirituelle Christentum (Gründung des Islam)...

Ein zweiter, schärferer Angriff wurde 1332, also zweimal 666, als eine mittlere Angabe, vorgetragen. Einige Zeit vorher hatte Philipp IV. von Frankreich die Tempelritter, in denen sich die Ahnung eines neuen tieferen und spirituelleren Christentums belebte, gefangen gesetzt, hatte ihre Goldschätze geraubt und sie immer wieder foltern lassen... Er liess viele von ihnen verbrennen... Und so konnte es sein, dass in der Seele Philipps IV. dem Schönen gewisse Erkenntnisse aufstiegen...

Will man den stärksten Angriff verstehen, der sich jetzt vorbereitet in der Zeit der Bewusstseinsseelenentwicklung, in welcher das Ich in seinem wahren Wesen erkannt und ergriffen worden soll, dann muss man sich vergegenwärtigen, dass sich zum dritten Male die 666 Jahre erfüllen, nämlich 1998, dass wir also zum Ende das Jahrhunderts und damit zum Anfang des dritten Jahrtausends kommen: "Und in der Zeit, die jetzt kommen wird, werden sich einschleichen in die Bewusstseinsseele und damit in das, was man das menschliche Ich nennt - denn das Ich geht auf in der Bewusstseinsseele - diejenigen geistigen Wesenheiten, die man die Asuras nennt. Die Asuras werden mit einer viel intensiveren Kraft das Böse entwickeln, als selbst die satanischen Mächte der Atlantischen oder gar die luziferischen Geister der Lemurischen Zeit." "Die Asuras" sind ahrimanische Wesen... Man übertreibt in keiner Weise, wenn man diesen letzten und grössten Ansturm ahrimanisch-asurischer Wesen als die entscheidende Auseinandersetzung mit den Christuskräften der Erde bezeichnet.


Rechenspielchen

Die 6 ist die kleinste Zahl, die die Summe ihrer Teiler darstellt. 6 ist außer durch sich selbst auch durch 1, 2 und 3 teilbar.

1+2+3=6

Darüberhinaus ist dies auch die Summe aller Zahlen von 1 bis 3.

Derartige Additionen sind in der Bibel beliebt, so auch in Joh. 21,11; dort fing Simon Petrus im See Tiberias genau 153 Fische.
1+2+3+4+5+6+7+8+9+10+11+12+13+14+15+16+17=153

Die Zahl 36 hat bezüglich der 666 folgende Bedeutung: 36, also 3*6, drei Sechsen ergeben 666.
Es ergibt die Summe aller Zahlen von 1 bis 36 666:

1+2+3+4+5+6+7+8+9+10+11+12+13+14+15+16+17+18+19+20+21+22+23+24+25+26+27+28+29+30+31+32+33+34+35+36=666

Bezeichnender Weise hat das Roulette - Sinnbild des Reichtums und der high society - genau 36 Spielfelder. So ergibt die Summe aller Zahlen beim Roulette 666.

Die ersten 7 Primzahlen lauten: 2, 3, 5, 7, 11, 13 und 17
Bildet man von jeder Zahl ihr Quadrat, so ergibt sich:

2x2=3x3=5x5=7x7=11x11=13x13=17x17=
492549121169289
4 +9 +25 +49 +121 +169 +289 =666

Dividiert man die 144.000, die lt. Offenbarung die Apokalypse überleben sollen, durch 666, so kommt heraus: 144.000 / 666 = 216,216216216216216216216216216216216216... dabei zu bemerken sei auch: 6 x 6 x 6 = 216

144 scheint eine markante Zahl zu sein. Hier die Zahl π (pi) mit ihren ersten 144 Nachkommastellen, die addiert 666 ergeben: 3,1415926535 8979323846 2643383279 5028841971 6939937510 5820974944 5923078164 0628620899 8628034825 3421170679 8214808651 3282306647 0938446095 5058223172 5359


George Orwell hat im Jahre 1948 sein berühmtes Buch "1984" geschrieben, das bekanntermaßen von der totalen Überwachungsgesellschaft erzählt. 84 ist der Kehrwert von 48. Die Differenz zwischen 1984 und 1948 beträgt 36, 3 mal die 6.


Der griechische Titan, griechisch "Teitan", was nach Aleister Crowley die griechische Variante des arabischen Namens Sheitan sein soll, ergibt nach der griechischen Nummerologie wie folgt 666:

TEITAN
300+5+10+300+1+50= 666


Die Zahl 666 ist die Zahl, die der Satan und seine Synagoge zu ihrem Kennzeichen gemacht hat. Die Zahl sei der Name des biblischen Schreckenstieres und die eines Menschen, den jedoch noch niemand kennt.


666 ist die Zahl (oder Gesamtsumme des SONNENquadrates), des römischen Mithras-Kults. Als das Christentum sich im römischen Reich ausbreitete, war sein größter Konkurrent der Mithraskult, in dem die SONNE verehrt wurde.
Hinter der in der Offenbarung vorgenommenen Zuordnung der Zahl 666 zum Teufel stand also der Versuch, die andere damals große Religion (Mithras) verächtlich zu machen.


Die Quersumme jedes einzelnen Wortes des Namens "Karl von Habsburg", der ein direkter Nachkomme von Jesus und Maria Magdalena sein soll, ergibt nach der linearen Nummerierung aller Buchstaben von 1-9 jeweils 6, so dass sich aus 3 Worten die Zahl 666 bildet.

Karlvo nHabsbu rg
219346 581212 397
151533
666


Rechenspielchen extended

666-er Hotlines der Postbank, Stand 12/2004

Der Computer ist ein Werk des Teufels - meint so mancher. Setzt man für die Buchstaben einmal die Zahlen ein, an deren Stelle der Buchstabe im Alphabet steht, ergibt das:

COMPUTER
31513162120518

zusammen: 111 ... mal sechs ist 666

bzw. wenn man das Alphabet in 6er-Schritten durchnummeriert, also A=6, B=12, C=18... ergibt das für Computer 666 wie folgt:

COMPUTER
18+90+78+96+126+120+30+108= 666


Ebenfalls ist das Fernsehen auch schwer im Verdacht, vom Satan in die Welt gesetzt worden zu sein:

ZDF = Z(26) + D(4) + F(6) = 2 + 6 + 4 + 6 = 18 = 3 x 6 = 666


6+6+6+6+6+6 = 36
(6+6+6) + (6+6+6)*36 = 666 bzw. 18 * 37 = 666


Spekulationen

ADOLFHITLER
1+4+30+5+400+30+200= 670

..., der für die Juden bekanntlicher Weise eine sehr gravierende Bedeutung hatte und auf den die Geschichte so toll passt, weil man sich am rechten Arm mit einer Binde sein Zeichen verpasste, oder es auf der Mütze trug und ohne sein Zeichen nirgendswo kaufen oder verkaufen konnte... ergibt, rechnet man nach hebräischem System seine Konsonanten zusammen, leider 4 Punkte zu viel.

Nummeriert man die Zahlen unseres Alphabets einfach linear durch a=1, b=2, c=3, usw. und zählt man ferner zu jedem Buchstaben noch 99 dazu, so ergibt

HITLER
8 +9 +20 +12 +5 +18 +
99 +99 +99 +99 +99 +99= 666

Eine solche Rechnung ist für biblische Zahlenspielchen aber eher untypisch.

Übrigens: Wenn man bei MIR immer 160 dazurechnet, kommt auch 666 raus:

RAFA
18 +1 +6 +1 +
160 +160 +160 +160= 666

das gilt sogar auch für mein Pseudonym "Jana", das ich ne Weile dessen ganz ungeachtet und zufällig führte:

JANA
10 +1 +14 +1 +
160 +160 +160 +160= 666


Auch ein weiterer beliebter Mensch aus der Reihe diktatorischer Psychopathen ergibt mit Ach und Krach die gewünschte Zahl:

SADAM
60 +1 +4 +1 +600 += 666

mit dem Hinweis: Man könnte auch ein doppeltes D buchstabieren, der Ton bliebe derselbe.

HUSSEN
5 +6 +300 +300 +5 +50= 666

Angeblich ist die Verwendung eines I bzw. Yod in "Husse i n" gar nicht notwendig. Ebenso ist es nicht nötig, den Buchstaben Nun in seiner sophit-Form (Nun am Wortende) zu verrechnen. Warum das so ist? Das weiß vielleicht dieser Rechnung Quelle: http://nic.funet.fi


Atomkraftwerke haben Kennziffern. Das mit der Ziffer 666 dürfte irgendwo in Portugal stehen (ich habs mal gewusst, extra nachgefragt gehabt, Mensch...).


RAFA's satanic site
© by RAFA